Kategorie-Archiv: Lese-Tipps

Viel Blut für teures Geld

comic_bonnotbande

Viel Blut für teures Geld

Clavé; Godard, Christian
Viel Blut für teures Geld

ISBN 978-3-87956-13-X
52 Seiten
Pries: 10,50 Euro
Karin Kramer Verlag

Das im Jahr 1980 veröffentlichte Comic von Christian Godard (Geschichte) und Florenci Clavé (Zeichnung) schildert den Rachezug einiger AnarchistInnen gegen die französische Gesellschaft Anfang des 20ten Jahrhunderts. Ihre Ziele waren Bankinstitute, die Bourgeoisie, sie dort zu treffen, wo es ihnen am meisten weh tun würde. Das Geld, welches sie durch Ausbeutung erwirtschaftet hatten, wieder zurückzunehmen. Mit Waffen und schnellen Autos, blitzschnell zuschlagen. Weiterlesen

Palästina

palaestina_sacco

Palästina

Autor und Zeichner: Joe Sacco
ISBN 978-3-03731-050-2
288 Seiten
Preis: 29,80
Edition Moderne

Wir empfehlen an dieser Stelle im Rahmen des Schwerpunktes den bereits im Jahr 2009 erschienenen Comic „Palästina“ von Joe Sacco, der sowohl Autor als auch Zeichner dieses Werkes ist.
In „Palästina“ wird seine Reise geschildert, die er vom Winter 1991 bis Anfang 1992 im Westjordanland und in Gaza machte. Dies war noch zu der Zeit der ersten Intifada gegen die israelische Besatzung.
Weiterlesen

Stop Deportation

stop_deportation

Stop Deportation

Der Info-Comic „Stop Deportation – Wege eine Abschiebung zu verhindern“ ist unseren regelmäßigen und aufmerksamen Leserinnen und Lesern vermutlich schon bekannt, da er bereits im Gefangenen-Info Nr. 399 abgedruckt worden ist. Trotzdem wollen wir ihn hier an dieser Stelle noch einmal etwas näher vorstellen. Weiterlesen

Die Strategie der Spannung

strategie_der_spannung

Die Strategie der Spannung

Alfredo Castelli, Mario Gomboli, Milo Manara
ISBN 978-3-903022-19-5

60 Seiten
Preis: 8,80 Euro
Bahoe Books

In diesem Comic erlebt der Journalist Moretti im Italien des Jahres 1969, wie der Staat mit extralegalen Mitteln versucht, die linke Bewegung zu diskreditieren. An eine angebliche Gefahr, die von AnarchistInnen und KommunistInnen ausgeht, glaubt er aber nicht und weiß aus sicheren Quellen, dass die Faschisten Terroranschläge planen. Seine Versuche die Polizei einzuschalten, wühlen erst richtig Dreck auf. Der Kampf der Politik gegen die Linken nimmt verschwörerische Züge an, von Bombenanschlägen ist die Rede. Ziel ist es, die Bevölkerung auf Seite der Politik zu ziehen, sie vor dem „Virus des Marxismus“ zu beschützen. Weiterlesen

V wie Vendetta

V_wie_Vendetta

V wie Vendetta

Autor: Alan Moore
Zeichner: David Lloyd
Panini, 2006
ISBN 3-8332-1384-1
288 Seiten, 19,95 EUR

Remember, remember the 5th of November…“ Spätestens seit der Verfilmung des Comics „V wie Vendetta“ gilt Guy Fawkes als eines der populärsten Symbole für die weltweiten Proteste gegen das neoliberale System. Nicht umsonst haben wir wohl nebenbei vernommen, dass die Guy Fawkes-Maske die weltweit am meisten gefragte bzw. verkaufte Maske ist. Da der Autor Alan Moore sich verständlicherweise von dem Film distanzierte, legen wir allen Interessierten das Original – den Comic – nahe. Er kritisiert, dass die anarchistische Idee und Haltung des Protagonisten durch amerikanischen Liberalismus und das faschistische England durch amerikanischen Neokonservatismus ersetzt worden sei. Recht hat er. Weiterlesen